Liebesschlösser an der Stadtmauer Neubrandenburg

In der beliebten Serie „Wo hängen Frischverliebte überall in MV gravierte Vorhängeschlösser in den öffentlichen Raum?“ nun endlich der Beitrag Neubrandenburgs. Und sogar ein recht origineller, denn anders als in Zingst oder Heringsdorf hängen die Dinger mal nicht an irgendeinem Ufer (obwohl es am Tollensesee garantiert auch Liebesschlösser gibt), sondern am Rande der Innenstadt – und zwar direkt an der Stadtmauer.

Nun kannste an jahrtausende alte Feldsteine keine Schlösser knüppern, doch die Neubrandenburger Mauer ist durchaus ein Flickwerk und an mancher Stelle sogar durch modernes Rüstzeug ersetzt. Und da hängen sie jetzt:

An einem Gerüst in der Stadtmauer in Neubrandenburg hängen seit Neuestem auch die allseits beliebten Liebesschlösser.
An einem Gerüst in der Stadtmauer in Neubrandenburg hängen seit Neuestem auch die allseits beliebten Liebesschlösser.

Liebesschlösser in Zingst, Baumwurzel-Style

Liebesschlösser in ZingstDas ist ja mal originell: Weil die Seebrücke in Zingst dicke Holzbohlen statt dünner Metallstreben vorweist, hat ein herzlicher Mitdenkender einfach eine große Baumwurzelkugel an den Anfang der Seebrücke platziert, auf dass Willige ihre Zuneigung also auch hier präsentieren können. Zwar sind die Plätze begrenzt, aber Exklusivität hat ja noch selten einem Geschäft geschadet.

Liebesschlösser in Heringsdorf
Liebesschlösser in Mecklenburg-Vorpommern

Liebesschlösser in Mecklenburg-Vorpommern – ein Update

Foto: Klio via Flickr unter CC-Lizenz by-nc-nd

Seit ich im vergangenen August die Liebesschloss-Szene im Lande zu beleuchten versuchte, hat sich doch einiges getan bei den „Wir lieben uns wie doll und zeigen das durch gravierte Vorhängeschlösser“-Fans.

Wir sind zum einen zu Recherchezwecken nochmals die Seebrücke in Heringsdorf abgeschritten und können – so sich unsere minderjährigen Zählroboter nicht vertan haben – Stand Februar 2014 insgesamt 541 Liebesschlösser am Brückengeländer vermelden. Das sieht zwar noch nicht so gewaltig aus wie anderswo, ist aber für eine Nachzügler-Brücke gar nicht übel.

In Ueckermünde setzt man hingegen demnächst eher auf die vertikale Variante und plant für das Frühjahr eine Liebeslaterne direkt an der Uecker. In Prenzlau wurden etliche Schlösser offensichtlich unbefugt der metallverarbeitenden Industrie zugeführt, so dass nun passenderweise ausgerechnet ein Jugendbegegnungshaus seinen Zaun zur Verfügung gestellt hat. Und die Warener baumeln ihre Liebesschlösser mal ganz unkonventionell nicht an Brückengeländer, sondern an einen Brunnen.

Deutschlandweit spielt Mecklenburg-Vorpommern in puncto Liebesbrücken offenbar keine große Rolle, suggeriert zumindest diese Übersicht der Zeit. Das macht aber nichts, vollvervorhängeschlossene Brückengeländer sind nun mal nichts fürs empfindliche Touristen-Auge, da darf der Trend gerne kurz mal vorbeischauen und sich dann aber wieder hinfort trollen. (im köllschen Singsang intonierend:) Unsere Schlösserbrücken sind klein und fein und soll’n das auch in Zukunft sein! (Ein dreifach Tusch!)

Liebesschlösser auf der Heringsdorfer Seebrücke – und wo noch?

Liebesschlösser auf Usedom

Im Urlaub habe ich jetzt zum ersten Mal Liebesschlösser in Mecklenburg-Vorpommern gesehen. Ein ganzes Geländer der Seebrücke in Heringsdorf hing voll mit Exemplaren dieses zeitgenössischen Liebesbrauchs, wenn auch noch nicht ganz so dicht wie bei den großen Vorbildern in Italien, Serbien, Ungarn oder Köln.

Mittlerweile lebt die Vorhängeschloss- und Gravurbranche nicht schlecht von dem Brauch. Selbst Schlösser mit Zahlenkombination für die Polygamisten und nicht ganz so Entschlossenen werden gern genutzt.

Auch in Ueckermünde wurden schon Liebesschlösser gesichtet, kurz bevor das hiesige Wasser- und Schifffahrtsamt sie wegen profaner Malerarbeiten in den Altmetallcontainer geschmissen hat. Selbst in Prenzlau beginnen verknallte Uckermärker damit, schnöde Fußgängerbrücken mit den Schlössern zu dekorieren.

Für Neubrandenburg – und in fünf bis zehn Jahren dürfte der Trend dann wohl hier angekommen sein – böte sich im Übrigen die Oberbachbrücke für etwaige Vorhängeschlossaktivitäten an. Mit erhöhtem Blick auf den Tollensesee sich die Liebe mit einem gravierten Schlösschen zu beweisen – hört sich doch gar nicht mal so unromantisch an.

Vielleicht aber hängen in Neubrandenburg und Meckpomm schon Myriarden von Liebesschlössern, und ich bin bislang nur auf den falschen Brücken gewesen? Wenn dem so ist: Bilder, oder ich glaub’ es nicht!