Kategorien
sl.

Zivildienst bei der Diakonie in Weitin: Mehr als nur Ersatz

Weniger der totale Pazifismus war es gewesen, der mich in einem lieblosen Raum irgendwo in Fünfeichen den Antrag auf Kriegsdienstverweigerung ausfüllen ließ. Der kalte Krieg war vorbei, die ersten Auslandseinsätze der Bundeswehr standen erst noch bevor – wahrscheinlich waren Wehrpflichtige selten weiter davon entfernt als Mitte der 90er-Jahre, bei einem realen Kampfeinsatz mit ihrem Gewissen in Konflikt geraten zu können.

Nein, ein schnödes Abwägen trieb mich vor allem zum Wehrersatzdienst. Noch ein paar mehr Erinnerungen zum Thema habe ich für die Zeitung und für die Reihe „In Memoriam Wehrpflicht“ im Ostblog aufgeschrieben.