Kategorien
Familie

Schiße

nur stuhlproben2Kinder sind schon was Wunderbares.

Und so anpassungsfähig. Ein magischer Wind muss ihm mal von irgendwoher den Allround-Allerwelts-Fluch Scheiße zugeflüstert haben, welcher – seien wir doch mal ehrlich – von seinem zischlautigen Start über den breiten Doppellaut bis hin zum scharfessigen Ende ein auch klanglich vorzügliches Alltagsfrustventil darstellt. Die Scheiße gefiel also und wurde benutzt. Also der Fluch. Und dann kommen diese beiden Eltern daher und – na klar, verbieten das frisch erworbene Fluchwissen sogleich.

Scheiße sagt man nicht.

Okay. Er erkennt unsere Überzahl in dieser Frage an und – sagt nicht mehr Scheiße. Streicht stattdessen einen Buchstaben, nehmen wir doch gleich das e, gibt’s eh doppelt. Und flucht seither mit Schiße.

Schöne Schiße.

2 Antworten auf „Schiße“

Zum Thema Rechtschreibung s/ss/ß noch folgende Ergänzung (aus den Facebook-Family-Eintrags-Kommentaren):

Er spricht das i zwar kurz, das folgend Gezischte allerdings nicht wie ein orthografisch korrektes ss, sondern eher halb stimmhaft als Mischform zwischen s und ss – deshalb bin ich sicherheitshalber beim ß geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.