Kategorien
Musik

Für drei: Tanz

1. Fatboy Slim – Praise you. Ein Allzeit-Klassiker. Der Regisseur des Videos, Spike Jonze, spornt unter dem Pseudonym Richard Koufey die fiktive Amateur-Tanzgruppe The Torrance Community Dance Group vor einem kalifornischen Kino zu wahren Höchstleistungen im Abstrakttanz an.

2. Pumped Up Kicks – Foster The People (Butch-Clancy-Remix). Dieser Typ ist gar kein Mensch. Dieser Typ ist … kein Mensch. Definitiv. Das ist ein Roboter. Sie sind unter uns!

3. Herbert Grönemeyer – Demo (Letzter Tag). Großer Song. Großes Video. Unser Lied. Als meine Schwester dazu auf meiner Hochzeit tanzte, musste ich die Schleusen öffnen.

* * * * * * * *

Bonus-Track: Where the hell is Matt? (2008). Wo wir schon gerade bei Tränen sind: Matt Harding reist um die Welt und tanzt schlecht. Dass er damit berühmt wird, die Schnipsel zusammenzuschneiden und mitreissende Musik drunterzulegen, hat auch mit diesem Internet zu tun, glaube ich. Und wer immer noch für den Wir-sind-eine-Welt-Gedanken empfänglich ist, muss sich seiner feuchten Augen hier nicht schämen.

– – – – – – – –

Mehr Für-drei’s:
Neunziger-Rave-Tänze
Sterne
Kekse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.