Kategorien
Haus

Ausgebuddelt: Diskusschloss

Im Diskusschloss ist der Bügel/Bolzen als Segment eines Kreisrings geformt, der zum Schließen im runden Schloss-Gehäuse um ein Winkelstück verschoben – eigentlich gedreht – wird. Solche schwierig zu knackenden Schlösser werden etwa an Verkaufsautomaten, die selten kontrolliert werden, oder an Geschäftsrollläden verwendet.

Wieder was dazugelernt. Jetzt rätsele ich nur noch, ob hier mal Verkaufsautomaten standen (nein, wir hatten ja früher nix) oder doch Geschäfte mit Rollläden (wohl eher auch nicht). Wie lange gibt es eigentlich schon Diskusschlösser? Und kennt jemand die Firma „Kraft“? Eines ist aber klar: Rostfrei ist dieser Stahl auf jeden Fall.

(Was soll das? Und gibt’s da noch mehr von?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.