Kategorien
Blog Familie Netz Spaß Sport

Drei verweisenswerte Jahresend-Verweise in (fast) eigener Sache

Um das Jahr noch ein wenig rund zu machen, haue ich mal drei willkürliche Querverweise raus auf äußerst empfehlenswerte Seiten.

satgZum einen wäre da Steffi. Die Freundin meiner Schwester ist für ihr Politik-Studium in Kamerun und schreibt darüber. Das macht sie regelmäßig, begleitet von vielen Bildern und in einer angenehm klaren Sprache, fokussiert und doch nicht ohne Blick für die kleinen, spannenden Dinge. Sogar Videoschnipsel sind ab und zu dabei und vermitteln einen kleinen Eindruck von dem zentralafrikanischen Land. Ich lese gerne, wenn andere von der Welt berichten und kann das Blog „Steffi Around the Globe“ deshalb nur empfehlen. Als Einstiegstext ganz gut macht sich vielleicht zurzeit „Weihnachten bei Familie Dongué“ „Silvester, denn wer weiß hierzulande denn schon, was eine kamerunische Familie zum Weihnachtsschmause so isst zum Silvesterfeste anstellt?

dieaDann ist da Alex. Ein gute Freundin, die ein Gestaltungsbüro bei Greifswald hat und Dinge schöner macht. DieARTige heißt das Ganze, und wer uns schon mal besucht hat, kennt vielleicht die großartigen Namensbilder, die als Geschenk für Geburten oder Umzüge fast unschlagbar sind. Auf der Seite gibt es jetzt auch ein Blog, wo Alex Deko-Tipps für jede Gelegenheit und jeden Geschicklichkeitsgrad gibt. Alex gestaltet Räume, Karten, Logos, Bilder, Flyer, Webseiten, und das macht sie deshalb, weil sie es kann.

Und schließlich gibt es da ein Fußball-Turnier, das jedes Jahr viele Kinder und Erwachsene auf die Beine bringt und zu Jahresbeginn die besten Fußballspieler unter 13 Jahren nach Neubrandenburg bringt. Dieses Jahr ist mit Tottenham Hotspur erstmals ein Verein aus der englischen Premier League präsent, das Jahnsportforum ist bereits ausverkauft, und es wird wieder ein großer Spaß werden. Seit Jahren schreibe ich den Live-Ticker direkt aus der Halle, und es ist immer ein schöner Arbeitstag. Am 10. Januar ist es wieder soweit, dann ist auf dieser Nordkurier-Seite deutlich was los. Im dazugehörigen Facebook-Kanal treffen sich schon jetzt Kicker, Eltern und Freunde zur gepflegten Vorfreude. Dort findet man auch das Turnier-Maskottchen namens Toppi, den ich an dieser Stelle mal etwas zweckentfremde, um auch den Lesern dieser kleinen Netznische ein fröhliches Silvester und ein sehr schönes neues Jahr zu wünschen. Bis 2015!

Toppi_silvester

Kategorien
Netz

Flätta

7064694197_2f1ff699bb_nSeit einem halben Jahr bin ich bei Flattr. Ich haue da im Monat ein paar Euro drauf und kann somit auf vielen Seiten im Netz Geld geben. Das englische to flatter bedeutet, jemandem zu schmeicheln, und genau so empfinde ich das auch: „Hey, dein Text, dein Bild, deine Anregung gefallen mir so gut, dass ich dir ein wenig schmeicheln will.“ Etwa ein halbes Dutzend Mal im Monat klicke ich dann – so vorhanden – auf den Flattr-Knopp auf der jeweiligen Seite und beschmeichele den Urheber mit ungefähr dem Gegenwert von einem oder zwei Brötchen.

Weil es mir das wert ist.

Foto: Flattr via Flickr unter CC-Lizenz by-sa
Kategorien
Blog Netz

Zwei Klicks für mehr Datenschutz

Zwei Klicks für mehr DatenschutzDas ist manchmal alles gar nicht so einfach mit diesem Internet. Da siehst du was Interessantes, klickst, landest auf einer Seite, liest und findest das gut. Dann hat jemand dieses Facebook erfunden, wo sie alle sind, und warum solltest du den anderen nicht sagen, was du gerade Tolles entdeckt hast?

Weil schon beim Laden des Textes Informationen von dir zu Facebook, Twitter, Google+ und was es sonst noch an Sozialnetzen gibt geschickt werden. Ohne dass dich jemand darum gebeten oder auch nur gefragt hätte. Zwar gibt es Schlimmeres auf der Erde, aber das gibt es ja immer. Warum dem Seitenbesucher nicht selbst überlassen, welche Daten er wem übermitteln möchte?

Deshalb sind die bunten Share-Knöppe unter den Beiträgen hier nun grau. Mit der Maus drüberfahren – schwupps, gibt’s eine kurze Erklärung; ein Klick macht den Knopf bunt und den Artikel „teilbar“, die lange Erklärung des ganzen steht bei Heise Online. Das notwendige Plugin „2-Click Social Media Buttons“ stammt von dem gebürtigen Rostocker Programmierer Helmut-Peter Pfeufer.

Kategorien
Medien

Jörg Kachelmann dankt satirischen Nachrichten aus Neubrandenburg

Deutschlands schweizer WetterfeeAber hoppla! Nichtsahnend die beiden Interviews von Jörg Kachelmann nach seinem Freispruch in der Zeit und der schweizerischen Weltwoche gelesen, und schließlich über folgende Passage gestolpert:

Meine Mutter und andere Angehörige haben viel Kraft geschöpft aus den Unterstützerforen — Facebook, Frau Neeser, Elsenfalle und den satirischen Nachrichten aus Neubrandenburg. Da gab’s oft mehr Fakten als in den meisten Zeitungen.

Und wer hats erfunden? Neu-news.de, die „Nachrichten aus Neubrandenburg und dem Umland“, sind ein Produkt des Neubrandenblog-Lesern nicht unbekannten Kommentators koelneruwe. Und nach der Aufnahme als Nachrichtenquelle bei Google News sowie der Inspiration einer Welt-Kolumne haben es die satirischen Nachrichten aus Neubrandenburg nun also in eine Schweizer Wochenzeitung geschafft.

Fragt sich nur noch, wann endlich das Übernahmeangebot der Neubrandenburger Stadtwerke in der Main Street 221 in Port Vila, Vanuatu aufschlägt – und wie hoch es sein wird.

foto:cgommel
Kategorien
Blog Netz

Neues Design für beliebtes Statistik-Tool Statcounter

Neues Design für beliebtes Statistik-Tool StatcounterSeit ich in das Internet reinschreibe, benutze ich Statcounter, um mal nachzusehen, wie viele denn und wann und woher und warum auf meinen Seiten lesen. Nach gefühlten drei Dekaden frischt Statcounter nun erstmals sein Design auf und hat auch gleich ein paar neue Funktionen spendiert.

Sieht nun alles ein bisschen fluffiger aus, mehr Weißraum zwischen den Zeilen, na klar, könnte glatt von Google sein. Man kann nun flink zwischen seinen „Projekten“ hin- und herwechseln, bei den Suchanfragen wird der Pagerank gleich mit angezeigt, die Besucherzahlen können stundenweise angezeigt werden; und alles ist ein kleines bisschen bunter.

Mehr zum Redesign von Statcounter gibts dort im Blog.

Statcounter tastet sich also langsam an die Moderne heran und ist im Prinzip die Alternative zum zwar weitaus mächtigeren, dafür aber umso umstritteneren Google Analytics.